www.werkzeug-home.de
Elektrowerkzeuge  Handwerkzeuge  stationäre Maschinen  Druckluft  Schweißtechnik  Zubehör
Befestigungstechnik  Gartengeräte  Motorgeräte  
Reinigungsgeräte  Werkstatt  Arbeitskleidung

Werkzeug-Home
Werkzeug-News
Kaufberatung Werkzeuge
Tipps & Tricks
Werkzeug-Forum
Werkzeug-Links
Werkzeuge gewinnen
Gästebuch
Service
Werkzeug-News-Archiv
MailBox
Impressum

Amazon-Partnershop

Suche:

 

 

AEG Power Tools

AEG Power Tools
Fotos: AEG

 

 

 

 


News

Start frei für AEG

Motorsport-Promotion von AEG

Mit einem Rallye-Boliden der Mercedes M-Klasse will AEG für Aufsehen sorgen und seine Elektrowerkzeuge in den Vordergrund rücken.

Nach Elu/DeWalt steigt mit AEG ein weiterer Elektrowerkzeug-Hersteller in den Motorsport ein. Mit einem Mercedes M-Klasse geht das AEG Power Tool Team mit Pilot Hans-E. Baur und Kopilotin Brigitte Rothamel bei der Offroad Challenge an den Start.

Das Rallyefahrzeug, ein Mercedes ML 430, ist entsprechend dem FIA Reglement für Prototypen Fahrzeuge für Cross Country Rallyes aufgebaut. Schon von Haus aus eignet sich die Mercedes M-Klasse als Serienfahrzeug für den Off-Road-Sport. Ein kräftiger Motor mit robustem Automatikgetriebe und gute Fahreigenschaften waren die Basis für das vom ORC-Team entwickelte AEG-Einsatzfahrzeug . Es galt, das Fahrwerk innerhalb der strengen, vom Reglement vorgegebenen Grenzen zu verbessern und den Rahmen rallyetauglich zu verstärken. Gewicht musste an anderen Stellen wieder eingespart werden.

AEG Power Tools

In viermonatiger Bauzeit ist ein Rallyefahrzeug in auffälliger Rot-Silber-Lackierung und 37 Zentimeter Bodenfreiheit entstanden. Der V8-Motor mit 245 PS ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 208 km/h. Wer den kompletten Aufbau des Rallyefahrzeuges näher verfolgen will, findet die entsprechenden Informationen auf der Homepage des ORC-Teams.

Die ersten Einsätze des AEG-Renners in Tunesien und Marokko verliefen jedoch enttäuschend. Bei der Optik 2000 Anfang April in Tunesien fiel Hans-E. Baur bereits am zweiten Tag der 3000 km langen Wüstenrallye wegen Zeitüberschreitung aus. Die elektronische Wegfahrsperre streikte ausgerechnet mitten in der Wüste. Obwohl das Team den Fehler selber beheben konnte, reichte es nicht mehr für das Zeitlimit. Den Rest der Strecke fuhr Hans-E. Baur dann außer Konkurrenz zu Testzwecken mit. Hier konnte das AEG-Fahrzeug überzeugen: „selbst riesige Schlaglöcher und haarsträubende Absätze steckte das Fahrwerk kommentarlos weg. Ein sauberes Handling, Motorleistung satt und eine bei Sprüngen ausgewogenen Gewichtsverteilung brachten Fahrspaß pur.“

AEG Power Tools

Auch der Einsatz bei der Orpi Maroc vom 22. bis 27. Mai endete schon am dritten Tag. Wie wir gerade erfahren haben, zwangen Motorprobleme hier das Team zur vorzeitigen Aufgabe.

Der nächste Einsatz steht voraussichtlich im Juli in Spanien auf dem Programm. Das große Finale soll im Oktober/November in Dubai stattfinden. Hier könnten Sie sogar mit dabei sein und in unserem AEG-Rallye-Gewinnspiel einen Platz als Kopilot im Cockpit des AEG Power Tool Rallyewagens gewinnen.

Ihr Kommentar

5/01

 
Home News Kaufberatung Tipps & Tricks Forum Links Gewinnen Gästebuch Service Archiv Mail-Box Impressum
© HalloPress.de